Sprungmarken
Suche
Suche

Logo vobot Georgisches Wörterbuch von Buske
Logo vobot Georgisches Wörterbuch von Buske © L-Pub / Buske Verlag / jahnkedesign
„vobot Georgisch“: Rechtzeitig zur Buchmesse bringen das Offenbacher Startup L-Pub und der Helmut Waske Verlag gemeinsam die erste Wörterbuch-App mit Vokabeltrainer zur georgischen Sprache heraus.

Ein Land und eine Sprache „Made by Characters“: Unter diesem Motto präsentiert sich auf der Frankfurter Buchmesse der diesjährige Ehrengast Georgien.

Doch wie kann eine Annäherung an die verschnörkelten und fremdartig erscheinenden Buchstaben gelingen, die zusammengefügt Geschichten ergeben?

Eine Möglichkeit bietet ein herkömmliches Wörterbuch oder – erstmals – eine Wörterbuch-App mit Vokabeltrainer.

Das Offenbacher sprachtechnologische Startup L-Pub hat gemeinsam mit dem Buske Verlag eine solche App für Georgisch herausgebracht. Die Grundidee: nachschlagen, stöbern und lernen in einer Anwendung.

App vobot Georgisches Wörterbuch von Buske
App vobot Georgisches Wörterbuch von Buske © Buske Verlag / L-Pub

Wie kam es zu der App?

Auf dem Markt für Fremdsprachenlernende tummeln sich unzählige Apps, die von Wörterbüchern bis hin zu kompletten Sprachkursen eine breite Palette an Lerntools bieten. Auffallend ist, dass diese Tools vor allem für die „gängigen“ Sprachen angeboten werden: Englisch, Französisch, Spanisch, vielleicht noch Russisch oder Chinesisch. Hierzulande weniger gelernte Sprachen gehen in dieser Fülle an Apps leicht unter oder tauchen gar nicht erst auf.

Zeit dieses zu ändern, dachten sich das Offenbacher Startup L-Pub und das Hamburger Verlagshaus Buske.

L-Pub, Finalist des Accelerators CONTENTshift 2017, konzentriert sich auf die Entwicklung adaptiver und personalisierter Lerntechnologien und ist bereits mit verschiedenen Apps und Webservices auf dem Fremdsprachenmarkt vertreten. Die Mitarbeiter des dreijährigen Startups eint die Leidenschaft für Fremdsprachen, die in ihrem Lese-Lern-Produkt StoryPlanet gebündelt wird.

Buske ist vor allem für sein breites und ungewöhnliches Sprachenportfolio bekannt: Für derzeit mehr als 80 Sprachen von Albanisch bis Vietnamesisch bietet der Verlag Lehr- und Wörterbücher, Sprachkalender und Übungsmaterialien an – und eben auch für Georgisch.

Während L-Pub für größere Verlage oft White-Label-Apps auf Basis ihrer eigenen Produkte herausbringt, wäre dieses Modell unverhältnismäßig aufwändig für einen Verlag mit eher kleinen und fokussierten Zielgruppen wie Buske. So schlug L-Pub vor, seine bereits existierende Vokabeltrainer-App „vobot German“ als Blaupause und Vorbild für die Entwicklung einer gemeinsamen Georgisch-App zu nutzen.

Was bietet die App

vobot Georgisch (kurz: v.Georgisch) bietet Deutschsprachigen die Möglichkeit, in beide Sprachrichtungen (Deutsch–Georgisch / Georgisch–Deutsch) mit lateinischen oder georgischen Buchstaben nach der jeweiligen Entsprechung zu suchen und auch das georgische Alphabet zu üben.

Zusätzlich können ausgewählte Vokabeln in automatisch erstellten Übungen wiederholt werden. Die werbefreie App – die keine Internetverbindung benötigt – richtet sich in erster Linie an Georgischlernende sowie Reisende zur Nutzung vor und während ihres Georgienaufenthalts.

L-Pub und Buske werden die App, die als Sonderangebot für die Zeit der Buchmesse in den deutschen App-Stores 14,99 € kostet (danach 19,99 €), auf der Buchmesse vorstellen (Buske in Halle 3.1 G 134; L-Pub in Halle 4.2 A 98, Frankfurt EDU Startup Gemeinschaftsstand).

Außerdem wird es ein Georgien-Event in Offenbach geben – denn pünktlich zur Buchmesse hat der Buske Verlag auch literarische Werke zum Georgischlernen veröffentlicht.

Vorstellung von vobot Georgisch & Kurzgeschichtenband „Georgisches Lesebuch“

Am Buchmessesamstag, den 13. Oktober, wird in der afip! (Akademie für interdisziplinäre Prozesse) sowohl vobot Georgisch als auch der neue Kurzgeschichtenband „Georgisches Lesebuch“ aus dem Buske Verlag präsentiert – in entspannter Atmosphäre mit georgischen Getränken.

Wann: 13. Oktober 2018
Beginn: 21 Uhr. Eintritt: frei.
Adresse: afip - Akademie für interdisziplinäre Prozesse, Ludwigstraße 112a, 63067 Offenbach am Main.

Einladungskarte vobot Spritz
Einladungskarte vobot Spritz © L-Pub / Buske Verlag / jahnkedesign

Mehr über den Buske Verlag

Buske ist ein unabhängiger Verlag, der dem vielseitigen interkulturellen Austausch verpflichtet ist. Bei Buske bilden deshalb „fremde“ Sprachen aus aller Welt den zentralen Bestandteil des Verlagsprogramms.

Das Verlagsprogramm umfasst primär für deutsche Muttersprachler konzipierte Lehr-, Arbeits- und Wörterbücher zu mehr als 80 Sprachen und Schriften. Ferner erscheinen Studienbücher, Reihen und Periodika, u. a. zu den Fächern Ägyptologie, Finno-Ugristik, Indologie, Jiddistik, Kreolistik, Linguistik, Orientalistik und Phonetik. Für Georgisch erschien 2017 unter anderem das Buch „Georgische Schrift und Typographie“.

Mehr über L-Pub

L-Pub wurde 2015 als sprachtechnologisches Startup in Offenbach am Main gegründet. Es bietet Language Technology Solutions für die Publishing Branche. Dazu gehören Leistungen wie Textanalyse, Erstellung von Termbases (Terminologiedatenbanken), automatisierte Verknüpfung von relevanten Inhalten, online- und App-basierte Leseformate sowie die Generierung von individualisierten Übungen und vieles mehr.

L-Pub unterstützt Verlage mit State-of-the-Art-Lösungen, die ihren redaktionellen Aufwand verringern, die Erstellung von neuen Produkten erleichtern und neue Vertriebskanäle erschließen. Zu den aktuellen Kunden gehören Ernst Klett Sprachen, Spotlight Verlag, telc Language Tests, Helmut Buske Verlag und Compact Verlag.

Links für weitere Informationen