Sprungmarken
Suche
Suche

LICHTER Filmfest 2018 Logo
© LICHTER Filmfest
Das LICHTER Filmfest Frankfurt International, dass internationale Film-Kultur-Festival für die Rhein-Main-Region, fand vom 3. April bis 8. April 2018 zum elften Mal statt. In diesem Jahr wurde am Samstag, dem 7. April 2018, der Film "Der Herbst des Untergrunds" im Filmklubb Offenbach gezeigt.

Ein Film von Jos Diegel

Der Herbst des Untergrunds
Sektion: Extra Regional

Regie: Jos Diegel
Montage: Jos Diegel
Dramaturgie: Jannis Plastargias, Malte Füllgrabe
Tonmischung: Michael Torunsky (ms music Tonstudio)
Experimenteller Dokumentarfilm, D 2018
Dauer: 29 Min.

Im Jahr 2013 wird der Künstler und Filmemacher Jos Diegel mit seiner 16mm Filmkamera zum rauschenden Archivar der temporären Ausstellungshalle „Artspace Rhein Main" im Hafengebiet einer Stadt namens Offenbach. Fast fünf Jahre später findet der Künstler sich in einer Serie von Widersprüchen wieder. Der experimentelle Dokumentarfilm auf analogem Filmmaterial, als psychogeografisches Dokument kreativer Stadtentwicklung und zeitgenössischer Kulturlandschaft, zeigt die Situation des gesellschaftlichen und kulturellen Umbruchs einer Stadt.

Der Herbst des Untergrunds ist das erste Filmprojekt der Geschichte, dessen Protagonist ein Regisseur ist, der einen Film machen wollte, es aber nicht schaffte, alle glauben zu lassen, sie seien Teil von etwas Großem.

„Ausgezeichnet durch "kulturMut" - der Crowdfunding-Initiative von Aventis Foundation und Kulturfonds Frankfurt RheinMain und unterstützt durch das Crowdfunding bei Startnext."

Das LICHTER Filmfest Frankfurt International wird auch in seiner elften Ausgabe unterstützt von der Wirtschaftsförderung Offenbach.

Über das LICHTER Filmfest

Das LICHTER Filmfest ist die zentrale Plattform des Filmschaffens der Rhein-Main-Region und mit seiner Auswahl von Filmen aus allen Regionen der Welt das einzige wirklich internationale Festival an einem wachsenden Standort der Filmbranche.

Getragen durch ein hochkarätiges regionales sowie internationales Programm, rückt es insbesondere diejenigen Facetten der Filmkunst in den Fokus, die im Kino- und Fernsehalltag oft zu kurz kommen.

LICHTER entstand aus der lokalen Filmszene heraus. Gegründet im Jahr 2008 von einer Gruppe Filmschaffender sowie -fans, hat es sich seither vom Szene-Event für eine kleine eingeschworene Gemeinde im selbst gebauten Kino eines Atelierhauses zum festen Bestandteil des (über)regionalen Kulturlebens entwickelt. Der Erfolg gibt den Machern Recht. 2017 feierte LICHTER sein 10. Jubiläum und bewies dadurch umso mehr, wie hoch das hiesige Bedürfnis ist, die Region, ihr Publikum, ihre Kreativen sowie Gäste aus aller Welt zusammenzubringen.

Vom 3. April bis zum 8. April ging das LICHTER Filmfest Frankfurt International in seine elfte Ausgabe.

Dabei will das Festivalprogramm nicht nur unterhalten, die Kuratoren sind alljährlich auch darum bemüht, Kino und Diskurs miteinander zu verbinden. Neben den regionalen Kurz-und Langfilmwettbewerben, die dem breit gefächerten Filmschaffen innerhalb der Region Raum geben, steht das internationale Programm ganz im Zeichen eines jährlich wechselnden Themenschwerpunkts. Dieses besticht nicht nur durch brisante Aktualität, es nimmt vor allem auch gesellschaftspolitische Fragen gezielt in den Blick, um Debatten außerhalb des Kinosaals zu begleiten und weiterzuführen. Nachdem LICHTER sich bereits den Themen „Stadt“, „Revolution“, „Humor“, „Geld“ und „Wahrheit“ widmete, drehte sich in der elften Ausgabe des Festival 2018 alles um das „Chaos“.

Alle Informationen rund um das Festival finden Sie hier: lichter-filmfest.de