Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Flyer für Schulführungen mit Gebäuden aus Offenbach
© Haus der Stadtgeschichte
Es hat sich viel getan im Bereich Vermittlung, weshalb das Team des Hauses der Stadtgeschichte alle Informationen für Lehrerinnen und Lehrer hier und in einem Flyer gesammelt hat. Bei Interesse können Sie sich jederzeit an uns wenden, wir senden Ihnen diesen gerne zu.

Kontakt: haus-der-stadtgeschichte@offenbach.de oder 069/8065-2446
»Fenster«, 2016, Reduktionsschnitt, 6 Farben
»Fenster«, 2016, Reduktionsschnitt, 6 Farben © P. Sevilla Ciordia

Ferienspiele "Das Paradies im Hinterhof"

Di, 14. – Fr, 17. April 2020, 9.00 – 13 Uhr

Für Kinder ab 9 Jahren, Teilnahmegebühr: 90 €

Anmeldung unter rebekka.kremershofoffenbachde

Auch dieses Jahr bieten die Jugendkunstschule Offenbach e.V. und das Haus der Stadtgeschichte gemeinsame Ferienspiele an. Ausgangspunkt wird die aktuelle Ausstellung »Das Paradies im Hinterhof« von Philipp Hennevogl sein. Gekonnt arbeitet er mit seinen Linolschnitten, die im wahrsten Sinne des Wortes, feine Linie zwischen Verfallenem und Ästhetik heraus, und das in unserer nächsten Umgebung. Das gleiche wollen auch wir im Rahmen der Ferienspiele tun!

Führungen für Kindergartengruppen

Zielgruppe: Kindergarten
Alter: 4 – 6 Jahre
Gruppengröße: 5 - 15 Kinder
Dauer: 1 Stunde
Kosten: EUR 35

Schultheis-Weiher 2016 - Ansicht Wasserfläche
© Stadt Offenbach

Wasser

Wasser war in der Geschichte Offenbachs immer wichtig. Wir sprechen über die Funktionen des Wassers, machen kleine Experimente und im Anschluss malen wir mit Wasserfarben.
gebastelte Häuserreihe
© Haus der Stadtgeschichte

Haus

Häuser bestimmen die Stadt. Zunächst wird besprochen, was eine Stadt ausmacht und wie eine Stadt entsteht, dann gestalten die Kinder ihr Traumhaus.
Eingang des Haus der Stadtgeschichte
© Thomas Lemnitzer

Museum

Ein Museum ist wie eine Schatzkiste. Alles erinnert uns an eine Geschichte. Gemeinsam schauen wir uns die Geschichten an, die das Interesse der Kinder wecken um nachher eine kleine Schatzkiste zu bauen und Erinnerungen hineinzulegen.

Führungen für Schulklassen

Ausschnitt des Stadtmodells im haus der Stadtgeshichte
© J. Baumann

Workshop: Stadt

Das Stadtmodell im Museum haus der Stadtgeschichte zeigt ein Offenbach, welches die Kinder so nicht kennen. Es gibt Pferde, viele Fachwerkhäuser, prachtvolle Damenroben und einen landwirtschaftlichen Garten an dem Ort, wo heute ein Klettergerüst steht. Nachdem sie sich damit beschäftigt haben, wie eine Stadt entsteht, was gleich und was anders ist, gestalten sie gemeinsam ihre Mini-Traum-Stadt.

Zielgruppe: 1. – 2. Klasse
Dauer: 1,5 Stunde
Gebühren: EUR 45

Wagenrad des keltischen Wagengrabs im haus der Stadtgeschichte
© J. Baumann

Führung mit Workshop: Museumsdetektive

Nach einer kurzen Einführung in die Offenbacher Stadtgeschichte, bekommen die Kinder die Aufgabe, einzelne Objekte zu finden. Nachdem sie gefunden und erklärt sind, gestalten die Kinder Museumshefte mit den gefundenen Schätzen.

Zielgruppe: 1. und 2. Klasse
Dauer: 1,5 Stunden
Gebühren: EUR 45

Grafik zeigt Hochhaus, Isenburger Schloss und Monopteros im Grünen
© Stadt Offenbach / Johanna Wagner

Interaktive Museumsführung: Offenbach früher und jetzt

Offenbach war nicht immer so, wie es jetzt ist - aber wie war es? Durch einen interaktiven Zeitstrahl tauschen die Kinder in die Entstehung unserer Stadt ein. Im Anschluss werden einzelne Museumsobjekte, die ihr Interesse wecken, genauer besprochen.

Zielgruppe: 3. – 6. Klasse
Dauer: 1,5 Stunden
Gebühren: EUR 45

Interaktive Stadtführung: Spurensuche

Jeder Ort, der uns umgibt, erzählt eine Geschichte. Kurze, lange, spannende und solche, die erst auf den zweiten Blick spannend werden. Ziel der interaktiven Stadtführung ist es, die Kinder auf spielerische Weise an historisch beutende Orte der Offenbacher Innenstadt heranzuführen.

Zielgruppe: 3. – 4. Klasse
Dauer: 2 Stunden
Gebühren: EUR 65

Selbstgemachte Mappe aus dem Workshop "Witzige Worte"
© Haus der Stdtgeschichte

Witzige Worte

Geschichte kann neue Welten eröffnen, doch oftmals ist die Sprache der Schlüssel und macht es Menschen mit wenig Sprachkenntnis ungleich schwerer Zugänge zu finden. Im Rahmen der Führung suchen die jungen Besucher und Besucherinnen "Witzige Worte", die erklärt und im Anschluss kreativ umgesetzt werden.

Zielgruppe: Schulkinder ab der 3. -12. Klasse mit geringen Sprachkenntnissen. Intensivklassen, Förderklassen.
Gruppengröße: Bis zu 25 Kinder
Dauer: 2 Stunden
Gebühren: EUR 65

Mozartportrait
© J. Baumann

Workshop: Portraits - Historische Selfies?!

Es ist interessant zu vergleichen, wie sich die Menschen früher dargestellt haben und wie sie es heute tun. Nachdem einige Gemälde im Museum diesbezüglich analysiert und besprochen wurden, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich selbst in Szene zu setzen.

Zielgruppe: 5. - 13. Klasse
Dauer: 2 Stunden
Gebühren: EUR 65

Adressbuch Stadtarchiv, Ortsgruppen NS-Zeit, Offenbach und Kreis
Adressbuch Stadtarchiv, Ortsgruppen NS-Zeit, Offenbach und Kreis © Stadtarchiv Offenbach

Workshop: Auch hier.

Der Nationalsozialismus ist ein Thema, welches unsere Gesellschaft bis zum heutigen Tage beschäftigt. Die Auseinandersetzung mit den Ereignissen der nationalsozialistischen Ära auf lokaler Ebene, bietet eine Möglichkeit, das Interesse bei Schülerinnen und Schülern zu wecken und sie dafür zu sensibilisieren.

Ab Februar 2020 bieten wir Workshops mit den folgenden Schwerpunkten an:

Jugend im Nationalsozialismus

1939-1945 Jüdisches Leben in Offenbach

Zielgruppe: 8. - 13. Klasse
Dauer: 2 Stunden
Gebühren: EUR 65

Maßgeschneidert gefällg?

Wenn Sie eine Führung oder einen Workshop zu einem speziellen Thema wünschen, dann zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten. Das Team des Hauses der Stadtgeschichte steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.
Logo der Kulturstiftung der Städtischen Sparkasse Offenbach am Main
© Kulturstiftung der Städtischen Sparkasse Offenbach am Main

Im Rahmen der pädagogischen Arbeit finden unsere Sofortbildkameras häufig Anwendung. Diese konnten wir mit der freundlichen Unterstützung der Kulturstiftung der Städtischen Sparkasse Offenbach am Main anschaffen.