Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Offenbach ist die Stadt der kurzen Wege: Viel lässt sich zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, mit der Ausweisung von Fahrradstraßen gewinnt das Rad immer mehr an Attraktivität.

Ganz auf das Auto möchten aber auch viele überzeugte Fußgängerinnen und Fußgänger, Radfahrende und ÖPNV-Nutzerinnen und -Nutzer nicht verzichten. An sie richtet sich ein Angebot, das aus einer Kooperation der GBO Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach mbH der Stadtwerke Offenbach und dem Carsharing-Anbieter book-n-drive hervorgeht: An zunächst zwei GBO-Liegenschaften stehen seit 1. November Autos, die nicht nur GBO-Mieter, sondern auch alle anderen Nachbarn im Quartier nutzen können. Zwei Stellplätze dafür sind vor den Kappus Höfen an der Geleitsstraße reserviert, ein weiterer Wagen hat seinen festen Platz am Mehrgenerationenhaus in der Weikertsblochstraße 58. Damit werden auch Nachfragen von Mieterinnen und Mietern in den Liegenschaften nach Leihwagen vor der Haustür erfüllt.

„Wir möchten mit diesem Angebot als gemeinnützige Baugesellschaft ganz im Sinn der Stadtwerke Offenbach einen Betrag zur Mobilitätswende und damit auch zum Klimaschutz leisten“, sagt GBO-Geschäftsführerin Daniela Matha. „Deshalb stellen wir die Stellplätze für die Autos von book-n-drive kostenlos zur Verfügung. Für unsere Mieterinnen und Mieter ist das besonders bequem, weil sie bei einer Nutzung den Parkplatz direkt vor der Tür haben. Damit wird der Nachbarschaft der Suchverkehr nach einer Parklücke erspart, es gibt weniger Fahrzeuge im Quartier und damit auch mehr Lebensqualität für alle Nachbarinnen und Nachbarn. Die können das Angebot selbstverständlich auch wahrnehmen, so dass der Nutzen weit über unsere eigenen Liegenschaften hinaus geht.“

Ein Carsharing-Auto vor einem GBO-Gebäude
Holger Pohl, Bereichsleiter Objektbewirtschaftung bei der GBO, Benedikt Klein, bei book-n-drive Carsharing für Marketing und Vertrieb zuständig, Andreas Hornig, Geschäftsführer von book-n-drive Carsharing und Daniela Matha, Geschäftsführerin der GBO Gemeinnützige Baugesellschaft mbH Offenbach, bei der offiziellen Übergabe des Fahrzeugs am Mehrgenerationenwohnhaus in der Weikertsblochstraße. © georg-foto,offenbach

Den beiden Standorten sollen in den kommenden Wochen und Monaten weitere folgen: Zusätzliche Stationen kann sich book-n-drive-Geschäftsführer Andreas Hornig auch an anderen GBO-Liegenschaften gut vorstellen, Gespräche mit den Objektleitern der Wohnungsbaugesellschaft laufen bereits. „Wir würden gerne unser Angebot an Carsharing in Offenbach ausweiten, denn eins unserer Autos ersetzt bis zu 14 private Fahrzeuge“, sagt er. „Der Ausbau ist aber limitiert durch den Mangel an Stellplätzen. Deshalb sind wir froh, jetzt mit der GBO eine Kooperation einzugehen.“

Das Angebot vor den GBO-Liegenschaften ist stationsbasiert, das heißt, die Fahrzeuge müssen immer wieder an ihren Stellplatz zurückgebracht werden. An beiden Standorten wird je ein VW up in der Klasse XS angeboten, vor den Kappus Höfen zusätzlich ein Opel Corsa in der Klasse S. Je nachdem, ob Nutzerinnen und Nutzer selten oder häufiger damit fahren, gibt es zwei verschiedene Tarife. Im ersten zahlt man nur für die tatsächliche Fahrt ohne monatlichen Grundpreis, der zweite ist ein vergünstigtes Abo für häufigere Buchungen. Für GBO-Mieterinnen und -Mieter gibt es Sonderkonditionen – sie profitieren bei der Registrierung innerhalb von sechs Monaten von einem Fahrtguthaben, das sechs Monate ab der Registrierung gültig ist.

Weitere Infos inklusive einem kostenlosen Preisrechner stehen unter https://www.book-n-drive.de, GBO-Mieterinnen und -Mieter können sich für ihre Sonderkonditionen unter https://www.book-n-drive.de/go/gbo/ registrieren.

22. November 2021