Sprungmarken
Suche
Suche

Startseite
© EVO
EVO, Stadt und SOH haben digitalen Umzugsservice aufgelegt

Umzüge sind stressig und machen viel Arbeit – vor allem dann, wenn man in eine neue Stadt zieht. Das möchten die Stadt Offenbach, die Stadtwerke Offenbach Holding GmbH (SOH) und die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) ändern. Dafür haben sie gemeinsam einen digitalen Umzugsservice erstellt, der die künftigen Offenbacher Neubürger bei der gesamten Organisation ihres Umzugs unterstützt. „Mit dem neuen Umzugsservice heißen wir die Neubürger nicht nur willkommen. Vielmehr wollen wir ihnen den Start in unserer Stadt so leicht und angenehm wie möglich gestalten“, sagt Offenbachs Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke.

„Wir geben auf unserem Portal jede Menge hilfreiche Informationen zu allen Fragen rund um den Umzug – auch für diejenigen, die innerhalb von Offenbach die Wohnung wechseln“, führt EVO-Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Meier aus. Zudem hätten die Partner wichtige Adressen, tolle Tipps und regionale Angebote bereitgestellt, so dass sich die Neubürger vor und nach ihrem Umzug schnell in Offenbach orientieren können.

Um den Umzugsservice nutzen zu können, reicht eine einmalige Anmeldung unter https://umzug.evo-ag.de und die Angabe des Umzugsdatums aus. „Der Neubürger kann sich dann an die wichtigen Punkte und Aufgaben seines Umzugs per E-Mail erinnern lassen“, sagt Christoph Meier. Die E-Mails deckten die wichtigsten Phasen des Umzugs von der Planung über die Ankunft im neuen Zuhause bis zu den ersten Wochen in Offenbach ab. Dazu gehören unter anderem Hinweise zur Wohnungsübergabe, zur Beauftragung von Handwerkern und Umzugsunternehmen sowie der Beantragung einer Halteverkehrszone für den Umzugswagen.

Doch der digitale Service geht weit über die normalen Umzugstipps hinaus. „Denn die Seite ist direkt mit unserer ‚offenbach.de‘-Seite verlinkt und enthält zudem individuell auf Offenbach zugeschnittene Inhalte“, sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. Auf diese Weise erhielten die Neubürger gezielt Informationen sowohl zu den städtischen Angeboten als auch zu allen Behörden, bei denen sie sich anmelden müssen. Rund 15.000 Menschen zögen derzeit jährlich nach Offenbach.