Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Streichholzkarlchen

It-Boy, Lieblings-Offenbacher, Kultfigur: Karl Winterkorn zog zu Beginn des 20. Jahrhunderts als "Streichholzkarlchen" durch die Offenbacher Apfelweinstuben und verkaufte Streichhölzer. 1999 wurde dem kleinen Mann mit der verschmitzen Art auf dem Wilhelmsplatz ein Denkmal gesetzt, Steinmetz-Meisterin Judith Quartier hat den liebenswerten Kerl auf dem Wilhelmsplatz 1999 gestaltet.

Der kleine Mann, den der ambulante Verkauf von Streichhölzern nährte, war in den 2023 und 30erJahren einer der populärsten Offenbachern. Wer spott mit ihm trieb, blieb ihm Respekt nicht schuldig. Als ihm zum 50. Geburtstag die Offenbacher Stadtkapelle vor der Wohnung in der Gerberstraße ein Ständchen brachte, hatte das etwas von einer Huldigung. Er galt nun mal als liebenswerter Kerl.

Eine Gruppe engagierter Bürger um die Stadträte Hermann Schoppe und Stefan Wildhirt hält ihn mit dem Denkmal auf dem Wilhelmsplatz mit seinem Wochenmarkt in Erinnerung. Als Stadtschmuck, der Erinnerung halber und um der Offenbacher Identität willen. In Judith Quartier fand diese Bürgerinitiative eine Steinmetzin mit Gestaltungskraft. 

Statue vom Streichholzkarlchen auf dem Wilhelmsplatz in Offenbach.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise