Sprungmarken
Suche
Suche

17. Mai 1999: Am 14.5.1999, ist Herr Heinz Böttger, der langjährige Vertrauensmann der Neusalzer Heimatfreunde, im Alter von 83 Jahren in Kassel verstorben.

Viele Offenbacher erinnern sich sicher noch, daß die Stadt Offenbach Anfang der fünfziger Jahre die Patenschaft über die schlesische Stadt Neusalz an der Oder (heute Nova Sol, Polen) übernommen hat. In Offenbach war fortan die Zentrale der aus Neusalz vertriebenen ehemaligen Einwohner/Innen. Es wurde ein sehr umfangreiches Archiv angesammelt und, was das Wichtigste war, es wurden alle drei Jahre die großen Neusalzer Heimattreffen in Offenbach organisiert, wo sich alle „Ehemaligen“ treffen und wiedersehen konnte. Bis 1989 war dies für die Neu-salzer, die im Gebiet der ehemaligen DDR wohnten, die einzige Möglichkeit, an solchen Treffen teilzunehmen. Seit der Wiedervereinigung Deutschlands finden solche Treffen an verschiedenen Plätzen in Deutschland statt. Waren anfänglich bei diesen Heimattreffen bis zu 2.500 Teilnehmer unterzubringen und zu betreuen, sank die Teilnehmerzahl anläßlich des 14. und letzten Treffens im Jahre 1995 auf knapp über 100.

Herr Heinz Böttger war von Anfang an aktiv ehrenamtlich dabei. Er übernahm vor rund 30 Jahren das Amt des Vertrauensmannes der Neusalzer Heimatfreunde und war dann auch gleichzeitig Redakteur, Herausgeber, Verleger und Vertreiber der „Neusalzer Nachrichten“, die alle 3 Monate erschienen und die für die Neusal-zer Heimatfreunde zu einem unverzichtbaren und liebgewordenen Nachrichten- magazin geworden waren.
Für seine großen Verdienste um Volk und Staat ist Heinz Böttger im Jahr 1992 durch den Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienst-ordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Bereits im Jahr 1980 hat ihm die Stadt Offenbach a.M. als Ausdruck ihres Dankes und ihrer Anerkennung die Bürgermedaille in Silber verliehen.

Im vergangenen Jahr erlitt der pensionierte Lehrer und unermüdlich ehrenamtlich arbeitende Heinz Böttger einen Schlaganfall, von dem er sich, trotz fürsorglicher und aufopfernder Pflege durch seine Lebenspartnerin, leider nicht mehr erholte.
Mit seinem Tod muß leider auch die Patenschaft Neusalz als beendet angesehen werden, denn Heinz Böttger hat für seine vorbildliche ehrenamtliche Arbeit keinen Vertreter oder Nachfolger finden können. Es war für ihn eine große Erleichterung, daß mit der Wiedervereinigung Deutschlands die Reisebeschränkungen für einen großen Teil der ehemaligen Neusalzer/Innen wegfielen und man sich ab dieser Zeit wieder frei bewegen und treffen konnte.

Oberbürgermeister Gerhard Grandke würdigt Heinz Böttger als einen vorbildlichen Menschen, der eine vor langer Zeit freiwillig übernommene Aufgabe für die Gemeinschaft vorbildlich, treu und gewissenhaft erfüllt hat. Die Stadt Offenbach wird sein Andenken stets ehrend bewahren.