Sprungmarken
Suche
Suche

In den ersten neun Monaten des Jahres 2000 stieg die Zahl der Übernachtungen in Offenbach gegenüber den ersten drei Quartalen des Vorjahres um 16,2 Prozent auf 307.443.

Dies ist unter den kreisfreien Städten in Hessen der höchste prozentuale Zuwachs an Gästen. Frankfurt legte im gleichen Zeitraum um 12,2 Prozent zu (Wiesbaden 8,0 Prozent und Darmstadt beziehungsweise Kassel jeweils 7,0 Prozent). Die durchschnittliche Auslastung der Betten in Offenbach beträgt 43,8 Prozent. Dies ist der zweithöchste Wert, der nur von Frankfurt (46,7 Prozent) übertroffen wird. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in Offenbach liegt bei 2,0 Tagen. Nur in der Kurstadt Wiesbaden bleiben die Gäste länger (2,3 Tage). Oberbürgermeister Gerhard Grandke: "Die Zahl der Übernachtungen spiegelt auch den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt wider. Die vielen neuen Unternehmen in Offenbach beleben natürlich mit Kundenbesuchen und Schulungen das Hotelgewerbe. Mit dem Park Plaza hat Offenbach eine neue attraktive Adresse, die das Geschäft ankurbeln wird".