Sprungmarken
Suche
Suche

20. November 2008: Erstmalig integriertes Luftreinhalte- und Lärmminderungskonzept: Rund 200.000 Fahrzeuge verkehren täglich in Offenbach, etwa die Hälfte davon ist in der Stadt gemeldet.

In den kommenden Jahren wird das Verkehrsaufkommen laut dem Bericht weiter steigen, „aber wir haben bereits jetzt ein Problem“, verdeutlichte Heike Hollerbach, Leiterin des Amtes für Umwelt, Energie und Mobilität.

An den drei „Hot Spots“ der Stadt - Mainstraße, Untere Grenzstraße und Bieberer Straße – werden die gesetzlichen Grenzwerte für die Luftbelastung mit Stickstoffdioxid deutlich überschritten; das zeigen Berechnungen für 2006. Die Feinstaubbelastung lag in dem Berechnungsjahr knapp unter den ab 2010 geltenden, strengen Grenzwerten; sie wird aber auch weiter steigen.

Ende 2008 sollen nun konkrete Ergebnisse des Luftmessprogramms des Hessischen Landesamts für Umwelt und Geologie vorliegen, das seit Januar in Offenbach läuft. Bis dahin will das Land auch einen Lärmaktionsplan für den Straßenverkehr in Südhessen vorlegen. Nach der Auswertung der Messungen werden die Stadtverordneten dann Anfang 2009 über die geeigneten Maßnahmen für Offenbach entscheiden.

Die Lastwagen sind auf jeden Fall ein großes Problem. Eine Sperrung für den Lkw-Durchgangsverkehr hat Priorität, zudem soll der Zielverkehr nur tagsüber unterwegs sein. Bei der Einrichtung einer Umweltzone mit Plakettenpflicht ist es sinnvoll, auch die Lautstärke der Lkw zu berücksichtigen.
Das Konzept, dessen Koppelung von Luftreinhaltung und Lärmminderung bundesweit ungewöhnlich ist, sieht eine Palette von weiteren Maßnahmen vor. Deren Ziel ist es, umweltfreundliche Alternativen zum Individualverkehr attraktiver zu gestalten – etwa durch ein dichtes Rad- und Fußwegenetz, Carsharing oder ein umfangreiches ÖPNV-Angebot. Bei solch einem komplexen Thema kann nur mit vielen abgestuften Maßnahmen eine Wirksamkeit erreicht werden.
Bis Mitte 2009 sollen die ersten Maßnahmen umgesetzt sein.

Weitere Informationen zum Luftreinhalte-/Lärmminderungsplan erhalten Sie unter umweltamtoffenbachde oder über die Amtsleitung, Tel. 8065 – 2557.

Informationen zur Umweltzone finden Sie unter:

http://www.offenbach.de/leben-in-of/umwelt-klimaschutz/index.php