Sprungmarken
Suche
Suche

12. August 2011: Wer einmal wie ein Star über einen roten Teppich flanieren möchte, der hat dazu am Samstag, 20. August, auf dem Offenbacher Aliceplatz die Gelegenheit. Und keiner muss sich dazu extra einen teuren Anzug oder eine Designer-Robe schneidern lassen. Denn die Aktion im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main ist für alle Kunden und Besucher der Innenstadt gedacht. Und sie unterstreicht den Charakter des Aliceplatzes als Ort des Sehens und Gesehenwerdens. Beidseits des roten Teppichs werden 45 bewegliche Sessel aufgestellt. Ab 13 Uhr kann man sich darauf niederlassen und wird stilvoll mit Getränken bedient.

Ab 11 Uhr sollen die Sessel gemeinsam vergnüglich ausgepackt und Stück für Stück in öffentlichen Besitz genommen werden. Hierfür werden noch Helfer gesucht – alle Bürger sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Die Aktion geht zurück auf eine Arbeitsgruppe der „Aktiven Innenstadt“ aus Mitgliedern des „Karree“ - dem Offenbacher innerstädtischen Innovationsbereich, der IHK, der Lokalen Agenda 21 und „Besser Leben in Offenbach“, die es sich rund um Stadtgestalterin Hanne Münster-Voswinkel vom Amt für Stadtplanung und Baumanagement zum Ziel gesetzt haben, die Aufenthaltsqualität des Aliceplatzes zu verbessern.

Der rote Teppich wird nach einer gewissen Zeit wieder entfernt. Die roten Sessel allerdings sollen – je nach Witterung - noch bis zu den Herbstferien 2011 auf dem Platz stehen bleiben und dann auch im Jahr 2012 wieder zum Einsatz kommen. Man kann sie so zusammenrücken wie man möchte, kann die Sonne genießen oder eine gesellige Runde damit bilden. Wenn die Sessel allerdings außerhalb des Platzes angetroffen werden, sollten bei den Bürgern die Alarmglocken klingen: Diese Stühle gehören fest zum neuen Bild des Aliceplatzes – und nur dorthin! Während der Nacht werden die Sessel angekettet. Dafür sorgen die Rundgänger der SOH und der Wachdienst des KOMM.