Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 21.11.2016 – Rote Daumen für Verkehrssünder vor der Eichendorffschule, Denkzettel fürs Halten im Haltverbot vor der Schule Bieber, Clementinen für die Vorbildlichen an der Lauterbornschule, so überraschten Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen die Schüler- und Elternschaft zu Schulbeginn. Sie engagierten sich anlässlich der diesjährigen Verkehrssicherheitswoche für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. So gab es oft Anlass, insbesondere Elterntaxis den Roten Daumen zu zeigen oder den Fahrern einen von Schülern gestalteten gelben Denkzettel zu verpassen: Sie ignorierten Haltverbote oder hielten sogar vor Fußgängerüberwegen. Es wurde aber nicht nur geahndet, sondern auch gelobt: Schüler, die zu Fuß zur Schule kamen und dabei vorbildlich Zebrastreifen nutzten, wurden mit Clementinen belohnt. Bürgermeister Peter Schneider: „Eine gelungene und vorbildliche Aktion dank der Schülerinnen und Schülern, den Schuleltern und den Lehrkräften, die sich kreativ und mit Engagement für einen sicheren Schulweg einsetzen. Allen Beteiligten herzlichen Dank dafür! Wichtig ist, dass die Verursacher von Verkehrsgefährdungen – die insbesondere Kinder trifft – für ihr Fehlverhalten sensibilisiert werden.“

Unterstützt wurden die Aktiven der Schulgemeinde von der Stadtpolizei, die nicht nur Präsenz zeigten, sondern auch ordentlich Knöllchen verteilten. „25 Verkehrsteilnehmer, meist Mütter und Väter von Schulkindern, wurden zunächst mündlich verwarnt und erhalten in den nächsten Tagen Post von uns“, so Frank Weber, stellv. Leiter des Ordnungsamtes, der die gemeinsame Aktion von Stadt und Schulen im Rahmen der kommunalen Präventionsarbeit organisierte. Bürgermeister Peter Schneider unterstützt das konsequente Vorgehen seiner Ordnungsbehörde: „Rücksichtsloses Verhalten zu Lasten der Sicherheit verdient keine Toleranz!“ Weitere Kontrollen der Ordnungshüter sollen nachhaltig Verbesserungen vor den Schulen erzielen.

Bildinformation

Schüler informieren Autofahrer, die Verkehrsregeln nicht beachten.

Fotos: Stadt Offenbach