Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 27.12.2016 – Ein höchst willkommenes Geschenk überreichte der hessische Innenminister Peter Beuth kurz vor Weihnachten der Stadt Offenbach: Kämmerer Peter Freier durfte einen Scheck in Höhe von 38 Millionen Euro entgegennehmen. Die Zuweisung stammt aus dem Landesausgleichsstock, der Bestandteil des Kommunalen Finanzausgleichs ist. Er wird zum Ausgleich außergewöhnlicher Belastungen einer Kommune gebildet und stellt eine Art „Solidarfonds“ der hessischen Kommunen dar.

Die ursprünglich von der Stadt für die Haushaltsjahre 2011 und 2012 beantragte Fördersumme von rund 20 Millionen Euro wurde deutlich übertroffen, da die Einnahmen der hessischen Kommunen gestiegen sind und somit mehr Mittel zur Verfügung stehen. Die noch vor Weihnachten ausgezahlten Mittel dürfen nur für den Ergebnishaushalt 2016 verwendet werden und sollen zur Reduzierung der Kassenkredite genutzt werden.

Bildinformation:

Die Übergabe der Zuweisung fand im Vereinshaus der SG Wiking statt. Dort überreichte Innen- und Sportminister Beuth dem Sportverein zudem 110.000 Euro für den Bau einer neuen Bootshalle. Von links: Kämmerer Peter Freier, Innenminister Peter Beuth, Bürgermeister Peter Schneider, Vereinsvorsitzender Detlef Reissmann und Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel.