Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 22. Juni 2017 – Mehr Prominenz und mehr Nachwuchs planen die Macher der Theateressenz im Capitol. „Dass Offenbach trotz der Nähe zu den Frankfurter Bühnen eigenes Theater braucht, ist unbestritten“, betont Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke: „Die 2009 ins Leben gerufene Theateressenz soll Interesse wecken, am besten aber Lust auf Theater machen“.

Zahlreiche namhafte Bühnen waren seitdem mit ausgesuchten Produktionen im Capitol zu Gast, aber in puncto Auslastung ist noch Luft nach oben, sind sich die Verantwortlichen einig. Jetzt wurde die Theateressenz gehörig aufpoliert und präsentiert sich nicht nur im neuen Gewand, sondern auch inhaltlich überarbeitet. Geblieben ist der als Theaterabend eingeführte Montag und das Bekenntnis zu legendären Klassikern. Sechs Vorstellungen gibt es in der neuen Spielzeit, viermal „klassisches Theater, ein hochwertiges Musical und einmal modernes Theater“, erläutert Ralph-Philipp Ziegler, Leiter des Amtes für Sport und Kulturmanagement. Neu ist die Meisterklasse mit jeweils zwei Inszenierungen in hochkarätiger Besetzung oder Regie sowie die besondere Fokussierung auf das jüngere Publikum. So sollen mit Produktionen wie „Nathan der Weise“ und Schillers „Die Räuber“ insbesondere Schüler für das Theater gewonnen werden. „Die Schüler sind unsere Ehrengäste“ erklärt David Maier vom Amt für Kulturmanagement „und sollen sich auch so fühlen. Mit Empfang auf dem roten Teppich, Begrüßungscocktail und Fotowand.“

Meisterklasse, Schüler und Prominenz

Den Austausch und die Kooperation mit Schulen und der Stadtbücherei möchte Maier, der im Oktober von Worms nach Offenbach gekommen ist und Erfahrungen mit den Nibelungenfestspielen in Worms mitbrachte, verstärken. „Kaum zu vergleichen, aber doch eine gute Schule.“ Weshalb er in Offenbach angekommen, auch gleich die Fühler nach prominenten Namen für die sogenannte Meisterklasse ausgestreckte. Schließlich braucht Theater bestmögliche Repräsentanten, findet Maier und hat mit Erol Sander und Gerd Silberbauer gleich zwei hochkarätige Darsteller zum Gastspiel nach Offenbach verpflichtet. Silberbauer gehört zum Team der Soko 5113 und war in diversen TV-Produktionen zu sehen. Theatergängern ist er als Dr. Bertram in Stefan Zweigs „Schachnovelle“ ein Begriff, große Erfolge feierte er als Harras in Zuckmayers „Des Teufels General“. Dies ist sozusagen eine seiner Paraderollen, in der er am 19. Februar 2017 im Rahmen der Meisterklasse Capitol zu sehen sein wird.

Wer „Mordkommission Istanbul“ kennt, weiß um die Präsenz des Schauspielers Erol Sander. Der deutsche Schauspieler türkischer Herkunft wirkte bereits in zahlreichen TV-und Filmproduktionen mit. Als Inspektor Craddock ermittelt Sander am 11. Dezember in der Produktion der Bayerischen Komödie Wasserburg im Capitol.

Austausch im Heimathafen

Ebenfalls im Spielplan ist die Geschichte der Hitler-Tagebücher „Schtonk“ in einer Inszenierung der Landesbühne Esslingen und das Musical „Saturday Night Fever“, das am 23. Oktober zugleich Auftakt der neuen Saison ist und zum Weitertanzen im „Heimathafen“ einlädt. Dort hat David Maier in Folge regelmäßig einen Tisch reserviert und möchte mit Besuchern nach jeder Vorstellung feiern, aber vor allem auch diskutieren. „Theater will bewegen, es lebt vom Austausch!“.

Deshalb beschränkt sich Maier nicht auf die eigene Reihe, sondern will mit Kartenverlosungen auch die freien Theater in der Stadt unterstützen: In der aktuellen Spielzeit können Besucher von „Nathan der Weise“ und „Die Räuber“ Karten für den Theaterclub Elmar, t-raum und theateratelier 14 H gewinnen.

Vorverkauf startet

Die Karten für die Vorstellungen der Theateressenz sind ab 15. Juli im Vorverkauf im OF Infocenter im Salzgässchen 1 erhältlich und kosten zwischen 20 und 32 Euro, Schüler und Studenten zahlen 10 Euro und Schulklassen 5 Euro/ Karte. Abonnements sind bereits jetzt erhältlich und kosten zwischen 56 und 128 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.offenbach.de/theateressenz

Bildinformation:

David Maier vom Amt für Kulturmanagement, Birgit von Hellborn, Geschäftsführung Capitol und Stadthalle, Dr. Ralph Philipp Ziegler, Leiter des Amtes für Kulturmanagement und Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke mit dem aktuellen Programm der Theateressenz.
Foto: Stadt Offenbach