Sprungmarken
Aktuelles Wetter:leichter RegenC
Suche
Suche

Als Mieter der GBO profitieren Sie von einem schnellen und unkomplizierten Service. Zögern Sie nicht und wenden Sie sich bei allen Anliegen und Fragen rund ums Wohnen und Mieten an die zuständigen Ansprechpartner.
Telefonansicht
© SOH

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch von 07:30 bis 16:30 Uhr
donnerstags 07:30 bis 18:00 Uhr
freitags 07:30 bis 12:30 Uhr

Sprechzeiten für Mieter

Dienstag und Donnerstag von 08:00 bis 12:00 Uhr donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr

Schnelle Hilfe im Ernstfall

Die GBO erreichen Sie in dringenden Notfällen auch außerhalb der Geschäftszeiten unter der Nummer 069 / 80 08 64 87.

Probelme mit Rauchwarnmeldern

Bei Problemen mit Ihrem Rauchwarnmelder können Sie sich an unsere Mitarbeiterinnen Frau Ellis (Telefon: 84 00 04 468) oder Frau Dugan (Telefon: 84 00 04 435) wenden.

Kostenlos für GBO-Mieter: Das Bürger-Alarm-System

Das Bürger-Alarm-System (kurz BAS) ist ein Informationssystem für zeitnahe, sicherheitsrelevante Mitteilungen per Telefon oder E-Mail an die jeweils angeschlossenen Haushalte und Unternehmen. Als GBO-Mieter können Sie kostenlos teilnehmen.

So funktioniert das Bürger-Alarm-System

Das Bürger-Alarm-System (kurz BAS) ist ein Informationssystem für zeitnahe, sicherheitsrelevante Mitteilungen per Telefon oder E-Mail an die jeweils angeschlossenen Haushalte und Unternehmen. Bürger und Polizei arbeiten in diesem System partnerschaftlich eng zusammen. Das BAS setzt auf moderne Technik, funktioniert aber dennoch einfach:

Die Kontaktdatendaten der angeschlossenen Teilnehmer werden mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse auf einem externen Datenserver gespeichert. Kommt es zu einem Vorkommnis, das die Information der Mitglieder notwendig macht, werden alle Anschlüsse angerufen und mit einer aufgezeichneten Sprachmitteilung informiert.

Mit Hilfe des Bürger-Alarm-Systems können Bürger und Polizei auf diese Weise enger zusammen arbeiten. Gleichzeitig können Bürger eine verantwortliche Rolle wahrnehmen und sich für die Sicherheit in ihrer Stadt einsetzen. So können sie ihrerseits eine Meldung eines auffälligen Sachverhaltes an die Polizei weitergegeben, bei der dann entschieden wird, ob es notwendig ist, alle angeschlossenen Teilnehmer des Bürger-Alarm-Systems zu informieren.

Fällt diese Entscheidung positiv aus, zeichnet die Polizei eine Sprachmeldung auf, die an alle angeschlossenen Teilnehmer weitergeleitet wird.