Sprungmarken
Suche
Suche

Kaimauer im Yachthafen
© Grösch-Metzger / Stadt Offenbach

Beschreibung

Mit fortschreitender Industrialisierung gewann der kostengünstige Transport von Rohstoffen und Waren über die Flüsse an Bedeutung. Nach dem Ausbau der Rhein-Main- Wasserstraße begannen 1899 die Bauarbeiten für ein großes Hafenbecken. Dieses wurde 1902 eingeweiht und besaß eine Länge von 770 m, eine Breite von 65 m und eine Tiefe von 2,50 m. 1902 betrug der Güterumschlag 58.400 Tonnen; 1913 waren es bereits 335.000 Tonnen. Im Zuge des wirtschaftlichen Strukturwandels und der Umstellung auf Containerterminals verlor der Hafen Offenbach zunehmend an Bedeutung, bis der Betrieb in den 1990er Jahren dann endgültig eingestellt wurde. Heute beherbergt das 256.000 Quadratmeter große Areal ein urbanes Quartier, an dessen frühere Funktion lediglich noch der erhaltene Hafenkran erinnert.

Hafen
63067 Offenbach