Sprungmarken
Suche
Suche

Baugenehmigung (Bauantrag) 

  • Überblick

    Beschreibung

    Wenn Neubauten errichtet oder Veränderungen an Bauten vorgenommen werden, ist dafür eine Baugenehmigung notwendig, sofern diese nicht nach § 63 HBO baugenehmigungsfrei sind. Den entsprechenden Bauantrag stellen Sie schriftlich.

    Die Baugenehmigung wird schriftlich erteilt, wenn dem Bauvorhaben keine öffentlich rechtlichen Vorschriften entgegenstehen, die im Baugenehmigungsverfahren zu prüfen sind.

    Grundsätzlich bei Neubauten und wesentlichen Änderungen an bestehenden Gebäuden bzw. deren Nutzung. Mit der Realisierung eines genehmigungspflichtigen Vorhabens darf erst begonnen werden, wenn zuvor die Baugenehmigung erteilt und der Baubeginn angezeigt wurde

  • Details

    Voraussetzungen

    Für Ihren Bauantrag müssen Sie die amtlich vorgeschriebenen Formulare verwenden (www.wirtschaft.hessen.de). Mit dem Bauantrag müssen alle für die Beurteilung und Bearbeitung erforderlichen Bauvorlagen eingereicht werden. Der Bauantrag muss vom Bauherrn und/oder der Bauherrin und dem Entwurfsverfasser oder der Entwurfsverfasserin unterschrieben sein.
    Die Bauvorlagen müssen von einem Entwurfsverfasser oder Entwurfsverfasserin unterschrieben sein, die bauvorlageberechtigt sind.

    Unterlagen

    • Bauantragsformular
    • amtlicher Lageplan
    • Freiflächenplan
    • Baubeschreibung
    • Berechnungen
    • Bauzeichnungen
    • GrundrisseSchnitte

    Gebühren

    Die Gebühren richten sich nach dem jeweiligen Bauanliegen und werden nach der Verwaltungskostenordnung für den Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (VwKostO-MWEVL) bzw. den kommunalen Bauaufsichtsgebührensatzungen erhoben.

    • Verwaltungsgebühr: 51.13 EUR
      de.tsa.infodienste.Zahlungsweise@78b32b93, de.tsa.infodienste.Zahlungsweise@3af1fdcd,
      Baugenehmigungen mit einer Gebühr bis zu 300,00 € werden im Regelfall direkt zugeschickt. Die Gebühr ist nach Erhalt der Baugenehmigung innerhalb von 14 Tagen zu überweisen. Baugenehmigungen mit einer Gebühr über 300,00 € sind vorab zu bezahlen. Bei Abholung ist der Nachweis der Zahlung vorzulegen.

    Bearbeitungszeit

    Eine erteilte Baugenehmigung ist 3 Jahre gültig. Falls erst zu einem späteren Zeitpunkt gebaut wird, muss eine Verlängerung der Baugenehmigung vor Fristablauf schriftlich beantragt werden. Das gilt auch, wenn die Bauarbeiten länger als ein Jahr unterbrochen worden sind.

    • Bearbeitungsdauer:3 Monate
      Bei Vollständigkeit der Unterlagen
  • Kontakt