Sprungmarken
Suche
Suche

Online Plattform
© CCO
Den Handwerksbetrieben stehen verschiedene Förderangebote in Form von Förderprogrammen, Beratungsangeboten, Kostenübernahmen, Kreditmöglichkeiten oder Bürgschaften zur Verfügung.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das Förderprogramm „go-digital“ unterstützt Handwerksbetriebe beim Ausbau der Digitalisierung. Nähere Informationen zum Förderprogramm, den Kriterien und der Höhe der Förderung finden Sie unten stehend.

Zentralverband des deutschen Handwerks

Der Zentralverband des deutschen Handwerks fördert in Kooperation mit dem BMWi Lehrgänge zur überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung durch die Übernahme der Kosten.

Land Hessen

Das Land Hessen unterstützt Handwerksbetriebe durch verschiedene Förderinstrumente wie Kredite, Bürgschaften oder Beteiligungskapital. Weiterführende Informationen und Beratung bietet die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Handwerksbetrieben verschiedene Kreditmöglichkeiten an. Durch den Unternehmer-Kredit für Investitionen und Betriebsmittel können z.B. Betriebe, die seit 5 Jahren am Markt bestehen, gefördert werden.

Mit dem KfW-Energieeffizienzprogramm bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Kooperation mit dem Bundes­ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) verschiedene Förderkredite zur Steigerung der Energieeffizienz in Firmengebäuden und bei der Optimierung von Produktionsanlagen und -prozessen an.

Fragen und Antworten zum Thema „Förderung"

Online Plattform CCO
1 / 1