Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Integriertes energetisches Quartierskonzept Senefelderquartier und südliche Innenstadt

Mit dem energetischen Quartierskonzept erfolgt eine Bestandsaufnahme und Potentialanalyse, unter anderem zu Gebäudezustand und Energieversorgung. Wohnungsbaugesellschaften, Unternehmen, Eigentümerinnen und Eigentümern sowie Mieterinnen und Mietern wird anschließend aufgezeigt, welche Maßnahmen für eine klimagerechte Umgestaltung vor Ort ergriffen werden können.

Projektgebiet des integrierten energetischen Quartierskonzepts

Auf den Gebäudebestand entfallen circa 40 Prozent des deutschen Endenergieverbrauchs und etwa ein Drittel der CO2-Emissionen. Bis 2050 soll der Gebäudebestand nahezu klimaneutral sein.

Das zentrale Ziel ist es, Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz der Gebäude und der Infrastruktur im Quartier anzustoßen, durch

  • energetische Gebäudesanierung,
  • effiziente Energieversorgungssysteme und
  • den Ausbau erneuerbarer Energien 

Diese werden mit demografischen, ökonomischen, städtebaulichen und wohnungswirtschaftlichen Fragestellungen verknüpft und sollen unter Einbindung der Interessen der handelnden Akteure miteinander in Einklang gebracht werden.

Bei vielen Gebäuden ist ein Sanierungsstau zu erkennen. So ist es gerade auch aus der Perspektive der energetischen Stadterneuerung ein guter Zeitpunkt, städtebauliche, bestandssichernde Sanierungen mit einer energetischen Aufwertung zu verbinden. Weiterhin ist Hitzestress eine der größten Beeinträchtigungen der Lebensqualität in der Stadt: Potenziale zur Verminderung von Hitzeinseln müssen bei der Stadterneuerung genutzt werden und Wassermangel sowie Überflutungsrisiken sollen bei der Stadterneuerung integriert und mit bekämpft werden (wassersensible Stadtentwicklung).

Online-Befragung zum energetischen Quartierskonzept

Mithilfe einer Online-Befragung sollen Vorschläge der Befragten zu Maßnahmen herausgearbeitet werden, die in die Erstellung des Energetischen Quartierskonzeptes einfließen sollen.


Senefelder Quartierspark im Senefelder Quartier 2019

Quartiersübergreifend bieten soziale Infrastruktur, Nahversorgung, ÖPNV-Anbindung, Baukultur oder die Aufwertung öffentlicher Räume Ansätze, die im Rahmen der Sanierung einen Mehrwert erfahren können. Ebenso lassen sich Lösungen zur Klimafolgenanpassung durch ein Verweben von Konzepten zur nachhaltigen Innen- oder Grün- und Freiflächenentwicklung sowie zum Umbau der Abwasserinfrastruktur mit Aspekten der Energetischen Stadtsanierung besser erreichen. Auch Fragestellungen zur Resilienz lassen sich im energetisch sanierten Quartier leichter beantworten. 


Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Stadt Offenbach am Main - Kaiserpalais
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach

Hinweise zur Erreichbarkeit

S-Bahn-Linien 1, 2, 8, 9 (Haltestelle Offenbach Marktplatz) Buslinien 103, 104, 108, 551, 41 (Haltestelle Rathaus)

Weitere Hinweise

Parkhaus KOMM, Parkhaus IHK Offenbach, Parkgarage Rathaus, Öffentliche Parkplätze am Mainufer

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise