Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Klimakonferenz 2021: Pädagogische Fachkräfte informierten sich zum Klimawandel und seinen Auswirkungen

30.11.2021

Was bedeutet Klimawandel genau? Welche Auswirkungen hat er auf Deutschland, Hessen und Offenbach? Welchen Effekt haben diese für das Leben von Kindern und Jugendlichen und wie beeinflusst das die pädagogische Arbeit? Diese und weitere Fragen wurden bei der Klimakonferenz „Offenbach 2021: Umgang mit Klimafolgen und Klimaanpassung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas“ am 28.Oktober beantwortet.

Weil pädagogische Fachkräfte in der täglichen Arbeit auch in den Themenbereichen Klimawandel und Klimaanpassung fit sein müssen, haben das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz, das Jugendamt und der Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach gemeinsam die Idee zu dieser Fortbildung entwickelt. Schließlich sind Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer im Austausch mit jenen, die zukünftig mit den Auswirkungen des Klimawandels leben werden: Kinder und Jugendliche. Sie sind auch selbst beispielsweise durch längere Hitzeperioden in ihrer Arbeit betroffen. Das Institut für Fortbildung und Projektmanagement (ifpro) gestaltete einen zweistündigen Online-Workshop, in dem sich die Teilnehmenden umfassend informieren konnten. Inhaltlich ging es dabei beispielsweise um den Einfluss der Menschen auf den Klimawandel, die zunehmende Hitze und deren Auswirkungen auf die Gesundheit es wurden auch Anpassungsmöglichkeiten aufgezeigt. Hierzu stellte auch eine Referentin des in Berlin ansässigen Vereins a tip: tap dessen Kampagnen und Materialien vor: a tip:tap, übersetzt „Ein Tipp: Leitungswasser“, setzt sich für Leitungswasser, gegen Verpackungsmüll und eine ökologisch-nachhaltige Lebensweise, insbesondere in Bildungseinrichtungen ein.

„Es ist wichtig,“ so Bürgermeisterin und Klimadezernentin Sabine Groß, „dass pädagogische Fachkräfte gut zum Thema Klimawandel informiert sind, damit sie zum eigenen Wohl, aber auch in ihrer Vorbildfunktion in ihrer täglichen Arbeit Kinder und Jugendliche für Umwelt- und Klimabelange sensibilisieren.  Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit ist dabei ein wichtiger Bestandteil des Klimakonzepts 2035.“

Der Austausch und die Informationen sollen verstetigt werden, um auch andere Zielgruppen zu erreichen. Für das Frühjahr 2022 ist eine vertiefende Tagesveranstaltung für pädagogische Fachkräfte geplant, um noch konkreter auf Fragen, Bedürfnisse und Hemmnisse einzugehen und Lösungen zu erarbeiten.


Umfrage Unternehmen

Wie steht es um Informationen, Förderung und Beratung der Unternehmen bei Klimaschutz und Klimaanpassung? Sagen Sie uns Ihre Meinung!