Sprungmarken
Aktuelles Wetter:leichter Regen14°C
Suche
Suche

Biergarten
© Wiener Hof
In Offenbach gibt es eine Vielzahl von kulturellen Einrichtung und Räumen. Eine Auswahl finden Sie hier!

Hafen2

Erholung am Hafen2 mit Blick Richtung Kaiserlei-Brücke.
Erholung am Hafen2 mit Blick Richtung Kaiserlei-Brücke. © Jessica Schäfer

Der Hafen2 ist eine Mischung aus Ausstellungsraum, Streichelzoo, Konzertstätte, Café, Programmkino, Erholungswiese, Atelier, Zentrum für Geflüchtete und House-Klub. Oft noch mehr: Theater, Mode, Diskussionen, Lesungen. Alles in allem kann der Hafen2 als eine Art „Kulturzentrum“ beschrieben werden.

Cafe Hafen 2
© Stadt Offenbach

Nur 800 Meter liegen zwischen dem alten und dem neuen Standort des Hafen2: 2004 starteten Andrea Weiß und ihr Lebensgefährte Alex Braun mit dem suesswasser e.V. das Kunst-, Kultur- und Kommunikationsprojekt im Lokschuppen am Nordring. Ursprünglich als Interimslösung bis zur Bebauung der Hafeninsel gedacht, war der Ort schnell "the place to be" in Offenbach und der Region.

Der Neubau (seit 2013) gliedert sich in zwei hauptsächliche Nutzungsbereiche, der Veranstaltungshalle und dem Café, die leicht abgeschrägt nebeneinander Platz finden. Verbunden sind die beiden Bauteile durch ein Foyer, das als umbauter Außenraum konzipiert ist. Während die Halle inklusive Bühne eine Fläche von etwa 280 Quadratmetern hat, ist das Café ein circa 65 Quadratmeter großer Gastraum. In diesem Bereich entstand zusätzlich ein Vorbereitungsraum für Speisen und die Sanitäranlagen. Die Fertigstellung des neuen Hafen2 markierte im März 2013 einen weiteren Schritt in der Entwicklung des neuen Stadtquartiers Hafen Offenbach und dient als perfektes Beispiel für das neue Image des Hafens.

Zirkuswagen Daisy im Hafen2
© Stadt Offenbach

Kontakt:

Kulturzentrum und interdisziplinäre Plattform
Nordring 129
63067 Offenbach am Main
Tel.: 069 26 01 22 23

Akademie für Interdisziplinäre Prozesse (afip)

Grüne Woche in der afip
© afip
Akademie für Interdisziplinäre Prozesse (afip) – ein über Offenbach hinaus bekanntes Kultur- und Kreativlabor.
Lutz Jahnke in der afip
© Stadt Offenbach

Die "afip" ist ein Treffpunkt zum Erforschen und Diskutieren, eine Institution für Kultur, Forschung und Lehre. Rund 25 freie Künstler, Musiker, Grafiker, Performer, digitale Maler und andere kreative Köpfe haben bei der Entstehung des Projektes mitgewirkt.

Ob Stiftung oder Verein: Interessierte sind bei den wöchentlichen Forschungsseminaren herzlich willkommen. Die ehemalige Gewerbefläche am Goetheplatz dient den Besuchern als Freiraum für Experiment, Kampagne, Happening, Installation, Film, Malerei, Zeichnung, Vortrag. Zudem werden auch Workshops angeboten.

Abendstimmung vor der afip
© Lutz Jahnke

Kontakt:

Akademie für Interdisziplinäre Prozesse (afip)
Lutz Jahnke
Ludwigstraße 112a
63067 Offenbach
Tel.: 069 17 55 40 27
E-Mail: infoafip-hessende

Waggon am Kulturgleis

Ansicht des Waggons am Kulturgleis
© ©2013 Valentin Popa
Der Soziale Plastik e.V. betreibt seit 2008 den Waggon am Kulturgleis und erhielt 2015 den Kulturpreis der Stadt Offenbach.
Waggon am Kulturgleis
© Stadt Offenbach

Die Vereinsmitglieder kümmern sich um Instandhaltung und Verschönerungen am Waggon, um Fördergelder für besondere Veranstaltungen, um den Auftritt beim Fest der Vereine und vieles mehr. Wer schon immer mal Künstlern auf Deutschlandtournee seine Schlafcouch anbieten wollte, im Waggon hinter der Theke aushelfen möchte, sich für die Bewachung der Feuerschale am Main interessiert, oder Spaß daran hat, im Wettlauf gegen Graffitis vorn zu bleiben, und erst Recht, wer Ideen für Veranstaltungsformate im Waggon hat, ist hier richtig.

Der Waggon wird von den beiden Künstlern Georg Klein und Torsten Kauke vom Verein "Soziale Plastik" betrieben, die ihn mit viel Leidenschaft und Idealismus als Ort für ungewöhnliche und besondere Veranstaltungen etabliert haben. Hier lässt sich buchstäblich auf Tuchfühlung gehen, die Besucherzahlen liegen je nach Veranstaltung zwischen 6 und 40 Personen und machen die Atmosphäre und Akustik in dem engen Wagen aus.

Unbekannte Musiker bekommen im Waggon eine Chance, aber auch Künstler aus Übersee haben schon einen Abstecher an den Waggon am Kulturgleis gemacht und so ist die Soziale Plastik auf Schienen nach wie vor im Sinne Beuys ein freier Raum für gesellschaftsverändernde Kunst.

Waggon am Kulturgleis und junge Menschen am Flussufer
Waggon am Kulturgleis und junge Menschen am Flussufer © Stadt Offenbach

Kontakt:

Soziale Plastik e.V.
Frau Agnes Christ
Marienstraße 18
63069 Offenbach
Tel.: 0178/6611766
E-Mail: sozialeplastikgmxde

KJK Sandgasse

Mehrgenerationenhaus Sandgasse Eingang
© Bernd Georg
Rund 2,5 Millionen Mark investierte die Stadt Offenbach von 1998 bis 2000 in den Umbau des Gebäudes Sandgasse 26 in ein Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum (KJK). Das denkmalgeschützte, 1903 als städtisches Leihhaus errichtete Gebäude beherbergt auf rund 1.800 Quadratmetern ein Kindercafé, eine multifunktionale Konzert- und Veranstaltungshalle, Werkstätten und Labors sowie das Jugendkulturbüro.
Graffiti am KJK Sandgasse "Istanbul meets Offenbach"
© Stadt Offenbach

Kinder- und Jugendbistro:

Das Jugendbistro ist ein offener Jugendtreff für alle, die Spaß und Interesse an einem abwechslungsreichen Freizeitangebot haben oder sich mit jugendaktuellen Informationen versorgen wollen. Jede/r ist erwünscht. Lange tägliche Öffnungszeiten sind garantiert. Das Angebot ist kostenlos. Bei besonderen Aktivitäten wird ein kleiner Kostenbeitrag erhoben. Das Programm wird gemeinsam mit den Jugendlichen erstellt.

Jugendkulturbüro:

Das Jugendkulturbüro ist mit seiner breiten Palette jugendkultureller Aktivitäten ein Projekt für die gesamte Stadt Offenbach. Dabei bietet es als Projekt des Mehrgenerationenhauses KJK Sandgasse zudem sowohl generationsübergreifende als auch für Erwachsene geeignete Angebote an.

Kinder- und Elterntreff:

Der Kindertreff ist eine offene Einrichtung für Kinder aus der Innenstadt. Das Programm orientiert sich an den Interessen der Kinder und umfasst sowohl Freizeit- als auch Bildungsangebote. Der Elterntreff bietet Eltern aus der Innenstadt umfangreiche Kommunikations- und Bildungsmöglichkeiten an.

Kontakt:

KJK Sandgasse
Sandgasse 26
63065 Offenbach am Main

ruk Rumpenheimer Kultur e.V.

Bühne im Mausoleum
© Karlheinz Lebisch / ruk e.V.
Der Rumpenheim Kultur e.V. ist ein eingetragener Verein, der 1999 begonnen hat, kulturelle und interkulturelle Veranstaltungen unterschiedlichster Art auf die Beine zu stellen.
Schlosspark Rumpenheim mit Kirche und Mausoleum
© Karlheinz Lebisch / ruk e.V.

Das Konzept beinhaltet die Offenheit für Viel und Vieles - für Musik und Theater, Literatur und Kunst, Film und Performance, für Erkundungen im eigenen und fremden Alltag. Und damit für Anspruchsvolles wie für Triviales, Wildes und Sanftes, Freches und wirklich Seriöses.
Die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen - also Konzerten, Ausstellungen, Theater- und Kabarett-Aufführungen und Lesungen, steht dabei im Mittelpunkt der Vereinsarbeit.
Grundlegendes Vereinsziel ist, zeitgenössische Kultur in allen ihren Spielarten von Hoch- bis Populär-Kultur zu fördern und auf lokaler Ebene im Offenbacher Stadtteil Rumpenheim für breite Schichten der Bevölkerung erfahrbar und zugänglich zu machen.

Kontakt:

Rumpenheimer Kultur ruk E.V.
Karlheinz Lebisch
Waitzenäckerstraße 30
63075 Offenbach am Main
E-Mail: inforuk-ev.de

Veranstaltungsadresse:

Mausoleum im Schlosspark Rumpenheim
Schloßgartenstraße 1
63075 Offenbach

Wiener Hof

Biergarten
© Wiener Hof
Der Wiener Hof ist ein einer der ältesten Offenbacher Gastronomiebetriebe im Herzen von Bieber. Während im Sommer die Gartenbewirtschaftung im Vordergrund steht, findet in den Monaten von September bis Mai ein regelmäßiges Kulturprogramm im Saal, mit Musik-, Theater-, Comedy-, Kabarett- und Informationsveranstaltungen statt. Hierbei stellen sich sowohl lokale als auch überregional bekannte Künstler vor.
Restaurant
© Wiener Hof

Der Wiener Hof beherbergt seit über 100 Jahren Gastronomie. Von den heutigen Betreibern als Szenekneipe gegründet, kochen heute zwei Köche über fünfzig Gerichte: von typisch Hessisch bis Mexikanisch. Natürlich ist der Apfelwein im Biergarten im Sommer der Durstlöscher Numero eins, schmeckt am besten mit Handkäs. Sonntags morgens gibt es die Möglichkeit zu brunchen. Das Kolleg wird von vielen Bieberer Vereinen genutzt, kann aber auch gerne für Familienfeiern gebucht werden.

Im Saal bietet der Wiener Hof ein ambitioniertes Kulturprogramm vom Jazz bis zum Blues, von Comedy bis zum Film. Das Programm steht für Qualität. Viele Künstler, die große Häuser füllen, kommen, weil sie die besondere Atmosphäre des Wiener Hofs schätzen.

Kontakt:

Wiener Hof
Langener Straße 23
63073 Offenbach
Tel.: 069 / 89 12 96