Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

KULTURRAUM JUNI

Veranstaltungsinformationen

Zum vierten und letzten Mal finden sich Offenbacher Kulturschaffende zusammen, um gemeinsam den Kulturraum im stadtraum des Rathauspavillon Offenbach zu gestalten. Diesmal mit einem breit gefächerten Angebot rund um Kunst, Kultur und Kulinarik.

Insgesamt neun Aussteller*innen präsentieren ihre Arbeiten am Samstag, den 22. Juni (14-20 Uhr) und Sonntag, den 23. Juni (14-18 Uhr). Bea Dietz zeigt Werke aus ihrer aktuellen Ausstellung „Go with the flow“. Von Monika Pröse sind Hüte für alle Gelegenheiten zu bestaunen. Bei Danny Berlin treffen ätherische Öle auf Photoart. In der Fotoserie von Hans Lechner verschmelzen die Stilrichtungen Boudoir, Surreal Portraits und Dark Art. Rozalia Quentin Reisert zeigt eine Auswahl an Collagen, die deren Liebe zu Kunst und Künstlern ausdrückt. Torstn Kauke präsentiert Arbeiten aus seiner Serie „Corona Collagen“ und Antje Kania ermöglicht einen Einblick in die Arbeiten, die neben dem Figurentheater in ihrem Atelier entstehen.

Am Samstag zwischen 14 und 18 Uhr gibt es zusätzlich die Gelegenheit, an zwei Workshops teilzunehmen. Frank Ludwig von upcycring stellt nicht nur seine Besteckkunst aus, bei ihm kann man auch seinen eigenen Ring herstellen. Sabine Henry von cocon.design präsentiert neben einer Auswahl ihrer aktuellen Modekollektion, wie aus alten Jeans Handyladetaschen hergestellt werden können.

Neben der Gelegenheit bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen die Ausstellung zu betrachten, sich mit den Kulturschaffenden über das Gesehene zu unterhalten, an einem Workshop teilzunehmen oder gar das ein oder andere Unikat zu erwerben, kommt auch das Bühnenprogramm nicht zu kurz:

Am Samstag ab 18 Uhr präsentiert Antje Kania ihre Lesung HINTER DER FASSADE. Ebenso tiefsinnig wie humorig beschäftigt sie sich mit den inneren und äußeren Fassaden der Menschen, Rollenbildern und Instagramfiltern, Märchen und Beziehungen. Gesang und Törtchen tragen außerdem dazu bei, einen kurzweiligen Abend zu genießen und vielleicht sogar den einen oder anderen Gedankenanstoß mit nach Hause zu nehmen.

Am Sonntag ab 15 Uhr laden die Herausgeberinnen der Offenbacher Einladung – Ingrid Walter und S. Katharina Eismann - zu ihrem Lesefest MEHR POESIE ALS DIE POLIZEI ERLAUBT ein. Die Texte in der Offenbacher Einladung spielen auf Plätzen, Hinterhöfen und Straßen, im Museum, im Wohnzimmer. Sie führen uns vom Salzgässchen unter Marktschirme, vom Aliceplatz bis zum Platz der Deutschen Einheit, wo Sophie von Laroche von der Grillenhütte träumt. In der Herrnstraße begegnen wir Goethe und Lili, die ihm ihren Stempel aufdrückt und im Klingspor Museum lernen wir eine unsichtbare Künstlerin kennen. Geschichten und Gedichte spiegeln ein buntes Bild der Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven wider. Das Offenbach von heute verdichtet das Offenbach von damals – Geschichte wird neu geschrieben, Gegenwart poetisch erzählt. In der Anthologie „Offenbacher Einladung“ sind rund 30 Autoren aus dem Offenbacher Kulturleben versammelt, darunter auch Kulturschaffende wie Dr. Dorothee Ader oder Daniel Brettschneider. Das Lesefest, bei dem einige Autoren ihre Texte im Stadtpavillon präsentieren, gibt einen sommerlichen Vorgeschmack auf das neue Buch. Nicht zuletzt möchten Herausgeberinnen und Autoren Appetit auf das neue Buch machen und darauf, Offenbach als vielseitigen Handlungsort kennenzulernen. Auch Mathias Rische aus Berlin hat die Offenbacher Einladung angenommen und wird aus seinem zuletzt erschienen Kurzprosaband „Die Mimik der Haie“ lesen.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Über Spenden freuen sich die Beteiligten sehr, da alle sich ehrenamtlich engagieren und keine Honorare erhalten. Detaillierte Informationen über alle beteiligten Kulturschaffenden befinden sich unter folgendem Link: https://www.antje-kania.de/projekte/kulturraum-juni/.

Eintrittspreis

kostenlos

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise