Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Die Bedeutung der Hauptbahnhöfe Frankfurt und Offenbach für die erste Gastarbeitergeneration

Veranstaltungsinformationen

Die Bedeutung der Hauptbahnhöfe Frankfurt und Offenbach für die erste Gastarbeitergeneration

Vortrag mit Vicente Such-Garcia
Sonntag, 9. Juni, 15 Uhr
5 € Eintritt

Bedingt durch die Anwerbeabkommen zwischen der BRD und den Mittelmeerländern Italien, Spanien und Griechenland ab 1955, kamen die ersten Gastarbeitenden per Zug nach Frankfurt und Offenbach. Die Hauptbahnhöfe und ihr Umfeld wurden zum Mittelpunkt ihrer Lebenswelt. Der Familiennachzug, vor allem nach dem Anwerbestopp 1973, machte aus den Bahnhofsviertel ein Migrantenviertel mit Einkaufsmöglichkeiten. Auch die ersten Kirchengemeinden und Vereine suchten die Nähe der Hauptbahnhöfe. Zusätzlich beschäftigen Bahn, Post und Pelzwirtschaft viele aus der ersten Gastarbeitergeneration. Seit 2004 diskutiert die Frankfurter Stadtverwaltung über ein Gastarbeiterdenkmal auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs.

Eintrittspreis

5 €

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise