Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Familienfreundliches Unternehmen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie steht bei den Stadtwerken Offenbach im Fokus - wofür sie auch schon mehrfach ausgezeichnet wurden.

Flexible Arbeitszeitmodelle fördern auch die Zufriedenheit der Beschäftigten.

Von der täglichen Versorgung bis hin zu städtebaulichen Großprojekten leisten die Stadtwerke ihren Beitrag zur Daseinsfürsorge in Offenbach. Diese Fürsorge umfasst auch die fast 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Immobilien, Mobilität, Stadtservice und Veranstaltungen: Damit die Beschäftigten Familie und Beruf gut vereinbaren können, gibt es zahlreiche Angebote.

Für ihr Engagement wurden die Stadtwerke im Oktober 2023 zum 3. Mal mit dem UFF-Preis der Stadt als "Familienfreundliches Unternehmen in Offenbach" ausgezeichnet. Das Unternehmen bietet viele Teilzeit-Varianten an, von denen Azubis ebenso profitieren wie Wiedereinsteiger und Geschäftsführerinnen. Dabei werden die individuellen Wünsche der Beschäftigten weitestgehend berücksichtigt.

Die Stadtwerke Offenbach unterstützen die Kinderbetreuung organisatorisch wie finanziell und gehen auf die Urlaubswünsche von Angestellten mit Kindern ein. Die Möglichkeiten für mobiles Arbeiten wurden bereits vor und auch während der Pandemiezeit weiter ausgebaut. Bei Problemen im familiären Umfeld gibt es eine professionelle Beratung zur Verfügung, zudem steht ein Familienservice den Eltern oder pflegenden Angehörigen jeden Werktag von 9 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Gute Vereinbarkeit von Kindern und Karriere

"Von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf profitieren nicht nur die einzelnen Beschäftigten, sondern auch die gesamte Unternehmensgruppe", betont Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Walther. Dank flexibler Arbeitszeiten kehren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter früher aus der Elternzeit zurück. Zudem tragen die Angebote dazu bei, die Motivation und Zufriedenheit der Angestellten zu steigern sowie Fehlzeiten zu reduzieren.

Wie gut die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelingt, zeigt auch der Anteil der Frauen und Mütter in Führungspositionen: 42,1 Prozent der Stellen im Top-Management sind aktuell mit Frauen besetzt, manche auch in Teilzeit. Damit liegt Offenbach laut einer Studie der Universität Friedrichshafen vom April 2023 ­– wie auch in den Vorjahren – bundesweit auf Platz eins bei den kommunalen Unternehmen. Zum Vergleich: Der Schnitt liegt in Deutschland bei 21,5 Prozent.      

Die Maßnahmen im Überblick (Auswahl)

  • Flexible Teilzeit-Angebote von der Ausbildung bis zur Geschäftsleitung
  • Betriebliche Sozialarbeit
  • VIVA-Familienservice
  • Kontaktpflege während der Elternzeit
  • Flexibler Wiedereinstieg
  • Gewährung von Kindergartenzuschüssen
  • Unterstützung bei der Organisation der Kinderbetreuung
  • Jobtickets mit Mitnahmeregelung
  • Konzernweites mobiles Arbeiten
  • Vergünstigte Konditionen in der ESO-Sportfabrik und beim OFC-Feriencamp 
  • Unterstützung von Männern in der Elternzeit
  • Zusätzliche Arbeitsbefreiung bei Erkrankung eines Kindes
  • Bevorzugung von Mitarbeiterkindern bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen bei vergleichbarer Qualifikation

Die Stadt Offenbach hat 2017 erstmals die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen“ verliehen. Schon damals gehörten die Stadtwerke bereits zu den Prämierten. Eine siebenköpfigen Jury unter dem Vorsitz der Stadträtin und Vorsitzenden der Gleichstellungskommission, Gertrud Marx, wählte nun 2023 wieder neun Unternehmen/Institutionen beziehungsweise Vereine für die Auszeichnung aus - und die Stadtwerke Offenbach sind wieder, nun schon zum dritten Mal, dabei.

Kompetenzcenter Personal

Stadtwerke Offenbach Holding (SOH)
Waldemar-Klein-Platz 1
63071 Offenbach

Postanschrift

Stadtwerke Offenbach Holding (SOH)
Personalabteilung


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise