Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Klimakonzepte

Die Stadt Offenbach am Main arbeitet bereits seit 2009 in den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung, unter anderem mit den ersten Klimakonzepten (2010) und zur Klimaanpassung (2017).

Aktuell ist das neue Klimakonzept 2035 mit einem Maßnahmenkatalog und Klimazielen hin zu einer klimaneutralen Stadt.

Die Stadt Offenbach am Main arbeitet bereits seit 2009 in den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung, unter anderem mit den ersten Klimakonzepten (2010) und zur Klimaanpassung (2017). Starkregen, Sturzfluten, Hochwasser, zunehmende Hitzetage und anhaltende Trockenheit in Offenbach sind nur einige der Wetterphänomene, die aufgrund des Klimawandels künftig noch zunehmen werden. Die Stadt Offenbach versucht durch unterschiedliche Maßnahmen, sich auf den Klimawandel einzustellen und einige der zu erwartenden Folgen abzuschwächen. Hierzu haben Magistrat und Stadtverordnete im Juni 2017 die Gesamtstrategie des Integrierten Klimaschutzkonzeptes zur Anpassung an den Klimawandel beschlossen.

Aktuell ist das neue Klimakonzept 2035 mit einem Maßnahmenkatalog und Klimazielen hin zu einer klimaneutralen Stadt. Mit dem im Dezember 2020 beschlossenen Klimakonzept 2035 bekennt sich die Stadt Offenbach zu Klimaschutz und Klimawandel und bringt entsprechende Maßnahmen auf den Weg.

Die Klimafunktionskarte wurde 2021 aktualisiert und es gibt ein Zukunftsszenario der klimatischen Entwicklung in der Stadt für 2050.

Ausgehend vom aktuellen Emissionswert von rund 7 Tonnen CO2eq (Äquivalente) pro Einwohnerin und Einwohner soll für die folgenden 30 Jahre von 2020 bis 2050 der Wert alle 5 Jahre um 1 Tonne reduziert werden. 

In 2021 wurden die Planhinweiskarte für die Stadtentwicklung und die Starkregengefahrenkarten neu entwickelt, der Hitzeaktionsplan wird seit 2020 umgesetzt.

Was sind CO2-Äquivalente?

Neben dem Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) gibt es noch andere Gase, die schädlich für unser Klima sind, z.B. Methan, welches in der Landwirtschaft ausgestoßen wird. Methan ist sogar mehr als 20 mal klimaschädlicher als CO2. Es wird allerdings in wesentlich geringerem Maße ausgestoßen. Um alle Treibhausgasemissionen mit einem Wert erfassen zu können, wird die Wirkung der anderen Treibhausgase also mit der vergleichbaren Menge CO2 verglichen und die Gesamtheit der Treibhausgasemissionen werden schließlich in CO2-Äquivalente ausgedrückt.


Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Stadt Offenbach am Main - Kaiserpalais
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach

Hinweise zur Erreichbarkeit

S-Bahn-Linien 1, 2, 8, 9 (Haltestelle Offenbach Marktplatz) Buslinien 103, 104, 108, 551, 41 (Haltestelle Rathaus)

Weitere Hinweise

Parkhaus KOMM, Parkhaus IHK Offenbach, Parkgarage Rathaus, Öffentliche Parkplätze am Mainufer

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise