Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Klimafunktions- und Planungshinweiskarten als Grundlage für die städtische Planung

27.10.2022

Mit dem Klimawandel planen: Das ist das Ziel der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Klimafunktions- und Planungshinweiskarten. Bürgermeisterin und Klimadezernentin Sabine Groß erläutert: „Die Planungshinweiskarten sind eine wichtige Grundlage für die Durchführung von Projekten der Stadtentwicklung und des Städtebaus.  Die Karten unterstützen uns dabei, die Auswirkungen des Klimawandels in Offenbach in Grenzen zu halten und Bürgerinnen und Bürger zu schützen.“  

Heike Hollerbach, Leiterin des Amts für Umwelt, Energie und Klimaschutz ergänzt: „Die Auswirkungen des Klimawandels gefährden die Gesundheit vieler Menschen und beeinflusst, wie wir Städte gestalten. Wir müssen aus diesem Grund die konkreten Auswirkungen abbilden und frühzeitig berücksichtigen. Machen wir das nicht, gefährden wir die Menschen in Offenbach und riskieren hohe Kosten. Daher sind die Kartenwerke so wichtig.“

Die Klimafunktionskarten verdeutlichen auf der Datengrundlage von 2021, wo in Offenbach bei einem heißen Sommertag welches Mikroklima zu erwarten ist. Es werden dabei für den menschlichen Biorhythmus belastende und entlastende in verschiedenen Ausprägungen unterschieden. Zudem sind potenzielle Luftschneisen verortet. Neben der Karte mit der Situation für 2021 wurde auch ein Zukunftsszenario für das Jahr 2050 errechnet.
Die aktuellen Klimafunktionskarten ersetzen die alten von 2011. Sie sind detaillierter und anschaulicher.

Die Planungshinweiskarten gehen noch einen Schritt weiter und sollen eine querschnittsorientierte Informationsgrundlage für Planungen darstellen. Sie berücksichtigen, dass Menschen unterschiedlich auf das Klima reagieren und sich anpassen können. Aus diesem Grund werden „sensitive“ Gebiete in der Stadt verortet. Diese Gebiete besitzen zum einen ein belastendes Klima und dort wohnen vulnerable Personengruppen. Vulnerable Personengruppen sind Menschen, die von den Klimaveränderungen infolge des Klimawandels besonders betroffen sind und Probleme haben, sich anzupassen. Hierzu zählen Menschen über 75 Jahren, unter 6 Jahren, kranke Menschen und Menschen mit geringem Einkommen. Dabei werden die Lagen von sozialen Infrastrukturen, wie Kitas, Krankenhäuser oder Seniorenheime berücksichtigt. Die Planungshinweiskarten geben anhand der Verschneidung dieser unterschiedlichen Informationen allgemeine Planungshinweise, um in Teilgebieten der Stadt die klimatische Situation zu verbessern.

Es sind insgesamt beide Klimafunktionskarten und drei Planungshinweiskarten (eine allgemeine und zwei mit ergänzenden Hinweisen zu Hitzebelastungen und Starkregenbelastungen) verfügbar. Eine umfangreiche Dokumentation erklärt die durchgeführten Analysen und ordnet die Aussagen der Karten ein.

Die Karten und die Dokumentation sind über den folgenden Link zu finden:

Sowohl die Klimafunktions- als auch die Planungshinweiskarten betrachten die gesamtstädtische Situation und ersetzen keine kleinmaßstäbliche Betrachtung. Aber sie sind der erste Anlaufpunkt, um einen ersten Einblick in die klimatische Situation vor Ort zu erhalten. Sie bilden die Grundlage, um mit dem Klimawandel zu planen.


Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Stadt Offenbach am Main - Kaiserpalais
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach

Hinweise zur Erreichbarkeit

S-Bahn-Linien 1, 2, 8, 9 (Haltestelle Offenbach Marktplatz) Buslinien 103, 104, 108, 551, 41 (Haltestelle Rathaus)

Weitere Hinweise

Parkhaus KOMM, Parkhaus IHK Offenbach, Parkgarage Rathaus, Öffentliche Parkplätze am Mainufer

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Erläuterungen und Hinweise