Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Niederschlagswassersatzung

Die ab dem 13. Juli 2022 geltende Satzung regelt den nachhaltigen Umgang mit Niederschlagswasser (Regen) in der Stadt Offenbach am Main. 

Die Satzung gilt für Niederschläge auf Dächern und begrünten Tiefgaragen mit einer abflusswirksamen Fläche ab 30 Quadratmeter. Dabei wird das Niederschlagswasser in der Regel auf dem eigenen Grundstück bewirtschaftet, das heißt es wird an Ort und Stelle versickert, verdunstet oder in anderer Weise genutzt. Für Gewässerbenutzungen, wie beispielsweise Versickerungen, ist eine Genehmigung der Unteren und in Ausnahmefällen der Oberen Wasserbehörde erforderlich.

Einen Bestandsschutz gibt es für alle bestehenden Gebäude vor Beschluss der Satzung, solange diese nicht neu gebaut, erweitert oder aufgestockt werden. Bestehende Bebauungspläne haben Vorrang gegenüber der Satzung. Der Anschluss von Balkonen, Terrassenflächen, Verkehrsflächen, Hofflächen, Tiefgaragenrampen und Tiefgaragenverkehrsflächen an die Bewirtschaftungsanlagen ist aufgrund eines erhöhten Kontaminationspotenzials grundsätzlich nicht gestattet und kann nur im Einzelfall auf Antrag zugelassen werden.


Umfrage Unternehmen

Wie steht es um Informationen, Förderung und Beratung der Unternehmen bei Klimaschutz und Klimaanpassung? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Zur Unternehmens-Umfrage

Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Stadt Offenbach am Main - Kaiserpalais
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach

Hinweise zur Erreichbarkeit

S-Bahn-Linien 1, 2, 8, 9 (Haltestelle Offenbach Marktplatz) Buslinien 103, 104, 108, 551, 41 (Haltestelle Rathaus)

Weitere Hinweise

Parkhaus KOMM, Parkhaus IHK Offenbach, Parkgarage Rathaus, Öffentliche Parkplätze am Mainufer

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise