Sprungmarken
Suche
Suche

Bild 1

Druckerjahr 2020
TIEF – Winter Scenery
Dominik Gußmann

Ausstellung vom 27. September – 22. November 2020


Vernissage am Sonntag, 27. September 2020, 13–17 Uhr, Teilnahme immer zur vollen Stunde möglich. Es gibt eine Videobotschaft von Kulturdezernent Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und ein Künstlergespräch per Video zwischen Anne Gräfe und Dominik Gußmann.

Anmeldung zur Eröffnung unter: https://www.offenbach.de/service/formulare/anmeldung-hds-Gussmann.php

Finissage am Sonntag, 22. November 2020, 15-16 Uhr.

Künstlergespräch zwischen Stefan Soltek und Dominik Gußmann 22. November 2020, 15-16 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Voranmeldung bis zum Mittwoch, 18. November 2020 erforderlich unter: 069 8065 2446 | HdS-Terminplanung@offenbach.de


Dominik Gussmann kombiniert in seiner Arbeit nicht nur Druckverfahren mit zeitgenössischen Formen der Bilderzeugung, sondern zeigt die Potentiale druckgrafischer Techniken. Seine Arbeitsweise zeichnet sich durch Experimentierfreude aus, die stets die Grenzen des „klassischen“ Tiefdrucks erweitern will.


Mit dem Titel Winterlandschaft ist sowohl die Ausstellung, als auch eine dreiteilige Arbeit Dominik Gussmanns bezeichnet. Bei dem für die Arbeitsweise Gussmanns typischen Triptychon, handelt es sich um Fotoradierungen, auf der Basis dreier Fotografien, die eine leere Landschaft erkennen lassen, und die mittels eines photo-chemischen Verfahrens in das Medium des Tiefdrucks übersetzt wurden. Dabei geht es allerdings nicht um eine schlichte Wiedergabe des gleichen Bildes in einer anderen Technik, sondern es ist diese Form der Bildübertragung, die für Gussmann den Kern seiner künstlerischen Arbeit ausmacht.

Mit der Übersetzung der fotografischen Quellbilder in den Tiefdruck verkehren sich alle vormals hellen Partien in dunkele Tonwert. So entsteht eine Verfremdung, die etwa den Himmel als schwarze Fläche, und die bis zum Horizont reichende Landschaft als monochrome Struktur erscheinen lässt. Die Radierungen erinnern nicht nur an verschneite Landschaften, wie sie etwa in der Malerei Caspar David Friedrichs zu finden sind, sondern die fotografischen Quellbilder lösen sich so regelrecht in eine abstrakte Flächigkeit auf.


Die so beschriebene Arbeit ist beispielhaft für das künstlerische Vorgehen Gussmanns, das stets darauf abzielt die Grenzen des „klassischen“ Tiefdrucks zu erweitern. Dabei kombiniert Gussmann nicht einfach nur Druckverfahren mit industriellen und digitalen Formen der Bilderzeugung, sondern vor allem zeigt die Ausstellung das Potential druckgrafischer Techniken, Formen der Bildübersetzung sichtbar zu machen, die in der heute herrschenden Bilderflut ihre bewusste Sichtbarkeit längst eingebüßt haben.

HfG-Absolvent und Drucker Dominik Gußmann beschäftigt sich mit verschiedenen Drucktechniken und der Druckgeschichte. Er zeigt im Haus der Stadtgeschichte wiederkehrend lithographische Vorführungen an der historischen Stangenpresse und richtet im Rahmen eines Werkvertrags eine Druckwerkstatt für die Stadt Offenbach ein.

Begleitprogramm:

Kaltnadelradierung – Die Technik des Tiefdrucks
Workshop für Erwachsene
17. Oktober 11 – 15 Uhr
Voranmeldung bitte bis 14. Oktober 2020
Workshop für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren
21. November, 11 – 15 Uhr
Voranmeldung bis zum 11. November 2020
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Eintritt: 5 €
Bitte an Kleidung denken, die schmutzig werden darf.

Vortrag »Fotoradierung & Heliogravure«
Dominik Gußmann
11. November, 18 Uhr
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Reguläre Eintrittspreise
Voranmeldung bis zum 9. November 2020

Anmeldungen zu den Veranstaltungen unter hds-terminplanung@offenbach.de oder 069/8065-2446

Termine

10:00 bis 17:00 Uhr
14:00 bis 19:00 Uhr
10:00 bis 17:00 Uhr
10:00 bis 17:00 Uhr
11:00 bis 17:00 Uhr
11:00 bis 17:00 Uhr
10:00 bis 17:00 Uhr
14:00 bis 19:00 Uhr
10:00 bis 17:00 Uhr
10:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt

Eintrittspreis: 2.5 €

Veranstaltungsort