Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Kommunale Prävention

Überblick

Kommunale Prävention

Kriminalprävention ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die Polizei und Justiz allein nicht bewältigen können. Neben der besonderen Verantwortung von Stadtverwaltung und Polizei können in Offenbach tätige Verbände, Vereine, Organisationen sowie Bürger/innen ihren spezifischen Beitrag durch ihre Mitarbeit an einem übergreifenden kriminalpräventiven Offenbacher Gesamtkonzept leisten. Das dabei entstehende Netzwerk der an der Prävention Beteiligten unterstützt und erleichtert die Umsetzung der Präventionsziele.

In diesem Sinne verstandene Kriminalprävention umfasst die Gesamtheit aller Bemühungen, Programme und Maßnahmen, die Kriminalität verhüten oder mindern beziehungsweise in ihren Folgen gering halten sollen.

 

Lenkungsgruppe Prävention als oberstes Gremium der Kommunalen Prävention in Offenbach

Um Kommunale Präventionsarbeit zu organisieren und zu steuern, wurden in Offenbach Strukturen geschaffen, die  dies unterstützen. Als oberstes Organ gibt es die Lenkungsgruppe Prävention. Mitglieder des Offenbacher Präventionsrates sind der Oberbürgermeister, der Bürgermeister, der Ordnungsdezernent, der Leiter des Ordnungsamtes, der Polizeipräsident, die Leiterin des Amtsgerichts, der Leiter der Staatsanwaltschaft, der Leiter des Staatlichen Schulamtes und der Vorsitzende des Fördervereins Sicheres Offenbach e.V.. Seit Ende 2012 ist auch der Vorsitzende des Offenbacher Ausländerbeirats als ständiges Mitglied in dem Gremium vertreten. Die Geschäftsführung liegt beim Ordnungsamt der Stadt Offenbach, Geschäftsstelle Kommunale Prävention.

 

Runde Tische als örtliche Präventionsgremien und Facharbeitskreise

Runde Tische sind die Präventionsgremien vor Ort. Vertreter von Polizei, Ordnungsamt, Jugendamt, Schulen, Kitas, Bürgerinitiativen, Kirchen / Moscheen, Baugesellschaften, anderen Organisationen und auch Bürgerinnen und Bürger treffen sich regelmäßig sechs bis achtmal pro Jahr in den jeweiligen Stadtteilen, um die Situationen dort zu erörtern und Maßnahmen zu besprechen. In Offenbach gibt es die Runden Tische Innenstadt, Nordend, Süd, Ost und den AK Waldhof. Stadtteilfeste, oft initiiert oder organisiert von den Stadtteilgremien, fördern seit Jahren das Miteinander der Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen in Offenbach.

Facharbeitskreise beschäftigen sich mit besonderen Themen wie häusliche und sexuelle Gewalt, Sicherheit im Öffentlichen Personennahverkehr und Sicherheit im Sport. So bilden z.B. die Offenbacher Verkehrsbetriebe GmbH (OVB) regelmäßig SchülerInnen als Busbegleiter aus. Zum Thema „Häusliche Gewalt“  wurde vom zuständigen Facharbeitskreis in Kooperation mit dem Netzwerk gegen Gewalt der Film „Kehrtwende“ gezeigt mit anschließender Diskussion sowie die interaktive Ausstellung „ECHT FAIR!“ in einer Berufsschule organisiert. Das örtliche Hilfesystem in der Stadt Offenbach für Opfer bei körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt wurde in einer Broschüre zusammengetragen. Im Örtlichen Ausschuss Sport und Sicherheit geht es insbesondere um die Sicherheit in und im Umfeld von Fußballstadien.

 

Gewalt-Sehen-Helfen: Bürgerseminare zum  Umgang mit Gewaltsituationen

Um Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, wie man anderen helfen kann, die bedrängt werden und in einer Notsituation sind, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu begeben, werden von Stadt und Polizei im Rahmen der Kampagne „Gewalt-Sehen-Helfen“ seit vielen Jahren regelmäßig Workshops und Seminare angeboten. Informationen zum nächsten Bürgerseminar finden Sie im Download Bereich als PDF-Dokument.

Kommunale Prävention

Stadt Offenbach am Main - Stadthaus
Berliner Straße 60
63065 Offenbach

Hinweise zur Barrierefreiheit

Tür öffnet auf Knopfdruck, Aufzüge vorhanden

Hinweise zur Erreichbarkeit

S-Bahn-Linien 1, 2, 8, 9 (Haltestelle Offenbach Marktplatz) Buslinien 101, 103, 104, 105, 106, 108, 120 (Haltestelle Marktplatz)

Weitere Hinweise

Tiefgarage Berliner Straße, Tiefgarage Französisches Gässchen

Öffnungszeiten

Montag
08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag
08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch
nach Vereinbarung
Donnerstag
10:00 bis 12:00 Uhr
15:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Erläuterungen und Hinweise